Skip to main content

Tanqueray Malacca Gin Limited

Herkunft: | Gin-Sorte: | Größe: 1 Liter | Alkoholgehalt: 40 %

Wenn es von einem Produkt nur eine begrenzte Anzahl gibt, dann liegt es nahe, dass sich vor allem Sammler darauf stürzen. Das ist auch beim Tanqueray Malacca Gin so, der immer mal wieder in limitierter Auflage auf den Markt kommt und dann wieder verschwindet. Nur um einige Zeit später wieder auf der Bildfläche zu erscheinen. Dass das zuweilen den Preis nach oben treibt, weil die Nachfrage wieder steigt, kann man den Herstellern und Händlern als klugen Schachzug unterstellen. Aber wie schmeckt er denn nun?

Die Wurzeln des Tangueray Malacca Gin in der Limited Edition geht auf das Jahr 1830 zurück. Nach dem Rezept des Firmengründers Charles Tanqueray aus dieser Zeit wurde der Malacca schon immer hergestellt. Produziert wurde dann bis ins Jahr 2001. Erst seit 2012 gibt es ihn wieder. Allerdings nur in einer sehr begrenzten Anzahl. Immer mal wieder tauchen ein paar Flaschen auf, die dann im oberen Preis-Segment angeboten werden.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. September 2019 9:27
Preisverlauf

Botanicals

Koriander, Nelke, Grapefruit, Orange, Wacholder, Zitrusfrucht, Angelikawurzel, Süßholz / Lakritz, Muskatnuss, Vanille

Weitere Infos zum Tanqueray Malacca Gin Limited

Eine im oberen Bereich breiter werdende Flasche stellt schon etwas dar. Sie muss nicht zwangsläufig im vorderen Teil der Gin-Sammlung präsentiert werden, macht aber auch dort eine gute Figur. Die Flasche ist klar und durchsichtig und mit einem schlichten Etikett versehen. Dieses ist in warmen Goldtönen gehalten. Der geschwungene Schriftzug des Herstellers und die nüchtern gehaltene Bezeichnung des Gins sind von einem in Gold gehaltenen Rahmen umgeben. Am Flaschenhals befindet sich ein Siegel mit dem Logo des Herstellers. Der Verschlussbereich ist mit einer goldenen Manschette umgeben.

Der Wacholder ist beim Öffnen der Flasche deutlich zu erschnuppern. Das ist nicht ungewöhnlich, denn Wacholder ist nun mal die Grundsubstanz so ziemlich jeden Gins. Beim Tanqueray Malacca Gin kommen jedoch auch noch andere Botanicals dazu: Zitrus und blumige Noten sind deutlich zu riechen. Auch Lavendel muss man nicht nur erahnen. Es ist sehr deutlich vorhanden, geht aber in eine Richtung von Vanille über, wenn man den Gin etwas im Glas ruhen lässt.

Am Gaumen setzt sich das blumige, fruchtige Aroma fort. Der Wacholder spielt immer noch die erste Geige. Die Konsistenz ist beinahe cremig. Insgesamt wirkt der Malacca äußerst mild, was auch an der Konzentration des Alkohols von 40% Vol. liegen dürfte. Ist der Gin einmal in der Kehle verschwunden, bleibt sein Aroma noch länger im Mund erhalten. Hauptsächlich der Wacholder ist weiterhin an den Geschmacksnerven präsent.

Der Tanqueray Malacca Gin wird doppelt destilliert und enthält – anders als die Standard-Serie – mehr Zitrusaromen. In Cocktails macht der Tanqueray Malacca Gin eine gute Figur. Vor allem in den süßen Varianten kann er überzeugen. Seinen Namen hat der Gin nicht etwa aus Griechenland, sondern von der Hafenstadt in Malaysia. Diese war in der Kolonialzeit eine der wichtigsten britischen Stützpunkte in Asien und wird daher unter anderem mit dieser Gin-Marke geehrt.

Auch mit dem richtigen Tonic Water ist der Tanqueray Malacca Gin gut zu genießen. Ein Fever Tree ist hier sicher ein gutes Mittel der Wahl.