Skip to main content

Lucky HANS

Herkunft: | Gin-Sorte: | Größe: 0,5 Liter | Alkoholgehalt: 44 %

Lucky HANS Test – Gin Tasting

In vergangenen Jahrzehnten war Hans einer der beliebtesten Vornamen für kleine Jungen. Mit der Zeit geriet der Name jedoch ein wenig in Vergessenheit. Dass dies so nicht sein kann, haben sich die Macher des Lucky Hans Bavarian Dry Gin gedacht und möchten dem traditionsreichen Namen neues Leben einhauchen. Ein frischer, neuer Gin aus deutschen Landen also, der sich auf die Stärken seiner Heimat – in Form vielfältiger Botanicals – besinnt? Das hört sich zumindest schon mal spannend an. Unser Gin Test bringt alle Fakten zum Lucky Hans Bavarian Dry Gin auf den Tisch.
Lucky Hans Test

Echte Handarbeit aus Bayern

Gin aus deutschen Landen ist mittlerweile längst keine Seltenheit mehr. Um sich von der Masse abzuheben, müssen sich die Macher also schon etwas Besonderes einfallen lassen. Beim Lucky Hans Bavarian Dry Gin ist es wohl vor allem das Etikettendesign, das neugierig auf den Inhalt macht. Während die Apothekerflasche selbst noch einen eher nüchternen und unauffälligen Eindruck macht, ist das typisch bayrische Männchen auf dem Etikett mit Bart und Hut schon ein echter Eyecatcher. Visuell brillant in Szene gesetzt wird die Anspielung auf den Begriff „Lucky Punch“ dadurch, dass unter dem dezenten Schriftzug „Lucky“ eine Faust mit einem großen „Hans“-Schlagring abgebildet ist. Das mag für den einen oder anderen möglicherweise ein wenig trashig rüberkommen, ist in Sachen Marketing aber definitiv ein cleverer Schachzug. Natürlich sollte an dieser Stelle Erwähnung finden, dass der Lucky Hans Bavarian Dry Gin nicht nur in optischer Hinsicht auf sich aufmerksam zu machen weiß, sondern sich als Gin mit ausschließlich heimischen Botanicals auch ganz klar und konsequent in seiner Nische positioniert. Wer also echte Handarbeit aus bayerischen Landen sympathisch findet, der sollte diesen Dry Gin unbedingt genauer unter die Lupe nehmen.

Ausschließlich Botanicals aus deutschen Landen

Besonders macht den Lucky Hans Bavarian Dry Gin allen voran die Zusammenstellung seiner Botanicals. Denn hier wurde auf exotische Zutaten komplett verzichtet. Natürlich darf der obligatorische Wacholder nicht fehlen, der die Grundlage eines jeden Gins darstellt. Hinzu kommen Äpfel von bayerische Streuobstwiesen und Birnen, die ebenfalls in dem süddeutschen Bundesland angebaut wurden. Auch wenn die Vogelbeere normalerweise nicht zum Verzehr geeignet ist, erweist sich die sonst giftige Frucht in destillierter Form als ungefährlich und gibt dem Lucky Hans Bavarian Dry Gin seine Marzipannote. Schlehe, Grüne Walnuss und Malz sind die weiteren Botanicals, die eine interessante Zusammenstellung abrunden.

Lucky Hans Bavarian Dry Gin – Tasting und Empfehlungen

Die fruchtigen Noten des Lucky Hans Bavarian Dry Gin treten beim Nosing bereits klar zu Tage, wobei sich auch der Wacholder nicht versteckt. Beim Tasting spielt sich dieser direkt in den Vordergrund, wobei er von den Fruchtnoten recht schnell Gesellschaft bekommt. Apfel und Birne sind hierbei insbesondere zu erkennen. Im Abgang sieht es ähnlich aus. Der Wacholder bleibt präsent, aber die fruchtigen Noten sorgen für einen angenehmen Kontrast. Für einen herrlichen Gin & Tonic empfehlen wir beispielsweise das Thomas Henry Tonic Water, das sich mit seiner bitteren Note ideal mit den fruchtigen Aromen des Lucky Hans Bavarian Dry Gin ergänzt.

34,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. November 2019 18:59
Preisverlauf

Botanicals

Wacholder, Apfel, Birne, Vogelbeere, Schlehe, Grüne Walnuss, Malz

Weitere Infos zum Lucky HANS