Skip to main content

Thomas Henry Tonic Water

| | Größe: 200 ml | Alkoholgehalt:

Thomas Henry Tonic Water Test

Dass auch die Deutschen die Herstellung von Tonic Water beherrschen, stellt seit einigen Jahren schon Thomas Henry aus Berlin unter Beweis. Mit dem Thomas Henry Tonic Water kommt ein inzwischen überregional bekanntes Tonic Water aus der Hauptstadt, das sich einer stetig steigenden Beliebtheit erfreut. Zu einem fairen Preis bekommt man hier ein klassisches Tonic Water, auf das wir im Folgenden im Detail eingehen möchten.

Ein Tonic Water mit einem legendären Namensgeber

Während es den Hersteller Thomas Henry erst seit 2010 gibt, ist der Namensgeber der Firma allen Freunden des Tonic Waters vermutlich schon wesentlich länger ein Begriff. Denn schon im Jahre 1773 war es Thomas Henry, seines Zeichens Apotheker und Chemiker aus dem englischen Manchester, der als erster Wasser mit Kohlensäure versetzte. Das Wasser sollte damals für Zwecke der Marine schlichtweg länger haltbar gemacht werden. Dass er einige Jahrhunderte später mit seinem Porträt das Etikett einer Tonic Water-Flasche zieren würde, hätte sich Thomas Henry damals wohl niemals erträumt. Etikett und Verschluss des Thomas Henry Tonic Waters wurden in dezentem Gelb mit eleganter schwarzer Beschriftung gehalten.

Ein rundum klassischer Vertreter seiner Art

Während andere Produkte mit ihrer Extravaganz zu punkten wissen, überzeugt das Thomas Henry Tonic Water als rundum klassischer Vertreter seiner Art. Bittere Aromen und süßliche, erfrischende Aromen ergänzen sich hier auf eine stimmige Art und Weise. Während beim Nosing das Bittere im Vordergrund steht, entfalten sich am Gaumen schließlich auch die Zitrusaromen. Wer auf etwas Neues und Experimentelles Lust hat, der sollte zu anderen Produkten greifen. Mit dem Thomas Henry Tonic Water bekommt man ein solides Erzeugnis, bei dem man jederzeit weiß, woran man ist.

Klassische Gins + Thomas Henry Tonic Water = 1A Gin & Tonic

Extravagante, florale und würzige Gins vertragen sich eher weniger gut mit dem Thomas Henry Tonic Water. Auch Gins mit Kräuteraromen sind in diesem Fall sicherlich nicht die perfekte Wahl. Dafür zeigt sich das Tonic Water als sehr gute Ergänzung zu klassischen Gins, bei denen die Wacholdernote im Vordergrund steht. Hier wird das Aroma des jeweiligen Gins prima betont und es entsteht eine gute Kombination. Durch seine bittere Note verhilft das Thomas Henry Tonic Water gerade einfachen Gins auf gekonnte Art und Weise auf die Sprünge.

1,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Dezember 2017 15:52
Preisverlauf

Botanicals

Weitere Infos zum Thomas Henry Tonic Water