Skip to main content

Hendrick’s Gin

Herkunft: | Gin-Sorte: | Größe: 0,7 | Alkoholgehalt: 44 % Vol.

Es ist fast wie im richtigen Leben: Irgendeinen Sonderling gibt es in der uniformierten Masse immer! In der Welt der Gins heißt dieser Sonderling „Hendricks“. Er stammt aus Schottland und dort, ebenso wie überall sonst auf den britischen Inseln, ist es eine Auszeichnung, etwas anders, etwas sonderlich, mit anderen Worten „besonders“ zu sein. Dürfen wir also vorstellen: Anders als seine Artgenossen schmeckt man bei Hendricks keine Wacholderbeeren raus, stattdessen überrascht er mit Aromen von der Damaszenerrose und mit einem Hauch Salatgurke. Richtig gelesen, Salatgurke. Die kann man bei „Hendricks“ trinken und sie verziert (fast) jeden Cocktail, der mit diesem einmaligen Gin gemixt wird.

Hendricks ist seit 1999 auf dem Markt und erfreut sich seitdem stetig steigender Beliebtheit – weltweit. Hergestellt wird der edle Tropfen von dem Traditionsunternehmen William Grant & Sons, das in der Ära b.H. – also before Hendricks – vor allem für anspruchsvolle Whiskies bekannt war. Zum Portfolio des Unternehmens gehört zum Beispiel ein so berühmter Single Malt Scotch Whisky wie Glenfiddich. Say no more, hier hat man es definitiv mit Könnern zu tun.

Für Hendricks nimmt man sich bei William Grant & Sons viel Zeit. Der Gin entsteht dort überwiegend in Handarbeit hergestellt. Dafür werden zunächst zwei Destillate in unterschiedlichen Brennblasen hergestellt, die der Kellermeister anschließend mischt und dann mit den Essenzen von echten Damaszenerrosen und ebenso echten Salatgurken versetzt.

Bester Preis:

amazon gin preisvergleich

29,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2019 10:13
Kaufen

Botanicals

Wacholder, Koriander, Extrakt aus Rosenblättern, Gurkenextrakte, Zitronenschalen, Orangenschalen, Holunderblüte, Kubebenpfeffer, Kümmel, Angelikawurzeln sorgen für das einzigartige Aroma.

Weitere Infos zum Hendrick’s Gin

Die gesamte Vermarktung von Hendricks spielt sowohl mit der ungewöhnlichen Rezeptur dieses Gins als auch mit der Tradition des Herstellers. Das Unternehmen wurde in der viktorianischen Ära Großbritanniens gegründet und nutzt sowohl die Vorstellungswelt des 19. Jahrhunderts als auch die damals vorherrschende Grafik. Beides bestimmt übrigens auch den gesamten Internetauftritt für und von Hendricks, www.hendricksgin.com.

Viktorianisch muten auch die Flasche und das Etikett von Hendricks an. Eine in der Form klare, farblich dunkelbraune, fast schwarze Flasche erinnert an Apothekendestillate und nimmt somit auch den ursprünglichen medizinischen Verwendungszweck von Gin auf. Verschlossen wird die Flasche mit einem echten Korken, der beim Öffnen ein auffällig reiches, sinnliches Geräusch macht.

Das Nosing führt sofort zu der Erkenntnis, dass der Wacholder nicht das Kernelement des Hendrick‘s Gins ist. Vielmehr kann der Gin-Genießer sofort eine süßlich-florale Note erspüren, die sich aus der Komposition von Rosenblättern, Holunderblüte und Zitrusfrüchten ergibt. Nach dem ersten Eindruck gesellen sich ganz zart das Wacholderaroma sowie einige Pfeffernoten hinzu. Eine insgesamt sehr komplexe Aromavielfalt, die lediglich durch eine etwas zu scharfe Alkoholnote minimal beeinträchtigt wird. Die im Hendrick’s Gin enthaltenen Gurkenextrakte sind mit der Nase leider kaum zu erspüren.

In aller Regel schmeckt man beim Gin den Wacholder deutlich heraus. Nicht so beim Hendricks. Er überrascht den Gaumen stattdessen mit einer gewissen Süße, gepaart mit einer subtilen Schärfe. Auch florale Noten mischen sich darunter, bis schließlich die Damaszenerrose den Abgang dominiert. Wer die Frische und Leichtigkeit der Salatgurken schmecken möchte, muss besonders gut ausgebildete Geschmacksnerven haben, ansonsten dürften sie zu schwach sein. Das ist möglicherweise auch der Grund für die Empfehlung des Herstellers, Cocktails mit Hendricks immer mit ein paar Scheibchen Gurke zu dekorieren.

Mit dem Hendrick‘s Gin hat William Grant & Sons eine Köstlichkeit auf den Markt gebracht, die viele Gin-Freunde innerhalb kürzester Zeit überzeugen konnte. Das komplexe, floral anmutende Aroma und der einzigartige Geschmack machen den Hendrick’s Gin sicherlich nicht zu einem Star unter den Klassikern. Bei den Exoten gehört Hendrick’s jedoch ganz klar in die erste Liga. Der milde Gin bringt ein sehr angenehmes Trinkgefühl mit sich und die leicht süße Note sorgt für Abwechslung im eigenen Gin-Regal. Ob pur oder in verschiedenen Gin-Cocktails – der Hendrick’s Gin ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Seit Mai 2017 ist ein weiterer Hendricks Gin auf dem Markt, der Hendricks Orbium.


Hendrick’s Gin Preisvergleich

ShopPreis
amazon gin preisvergleich

29,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2019 10:13
Jetzt bei Amazon kaufen
delinero gin preisvergleich

29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2019 10:13
Jetzt bei Delinero kaufen